Warning: mktime() expects parameter 6 to be long, string given in /homepages/26/d190025209/htdocs/www/201306/cms/includes/functions.terminliste.php on line 148
Aktuelles in der KHG

Kirchliches Umwelt­management nach EMAS

Die KHG Karlsruhe ist die erste Gemeinde in der Erzdiözese Freiburg, die ein Umweltmanagementsystem nach EMAS eingeführt hat. Am 25. November 2011 wurde unser Umweltmanagementsystem von Georg Hartmann validiert.

 

 

Nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit und interessanter Erfahrungen konnten wir mit der Revalidierung durch Michael Sperling am 07.03.2016 eine positive Bilanz ziehen: Wärme- und Wasserverbrauch im Karl-Rahner-Haus konnten gesenkt werden, das im Keller installierte Blockheizkraftwerk kann einen Großteil der von uns benötigten elektrischen Energie bereitstellen und der einmal im Semester stattfindende Umweltgemeindeabend sowie die Exkursionen des Umweltteams haben sich in der KHG etabliert. Das motiviert uns, unseren Weg konsequent weiterzuverfolgen um auch in Zukunft aktiv einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten. Eine Tendenz lässt sich dabei erkennen: Die gesellschaftlich-soziale Komponente des Umweltmanagements, also Umweltinformation, Wissenstransfer und das Netzwerken im Umfeld der KHG wird an Bedeutung gewinnen.


Einen Überblick über konkrete Maßnahmen und Ziele in Vergangenheit und Zukunft sowie über Ergebnisse unserer Arbeit gibt die Umwelterklärung:

Umwelterklärung und Umweltprogramm 2016-2017

Umwelterklärung und Umweltprogramm 2014-2015

Umwelterklärung und Umweltprogramm 2012-2013

 

Begonnen hat alles im Sommer 2010 ...
Effektiv und nachweisbar Umwelt­schutz zu betreiben, ist der KHG Karlsruhe ein wichtiges Anliegen. Wir machen uns schon seit längerer Zeit Gedanken über unser Umweltverhalten, über Möglichkeiten CO2 einzusparen, über die Folgen unseres Handelns ...
Daraus ist die Idee entstanden, ein Umweltmanagementsystem in der KHG einzuführen. Im Umweltteam haben wir uns deshalb gemeinsam mit Umweltauditoren von der Landeskirche Baden auf den Weg gemacht und ein solches Umweltmanagementsystem (den "Grünen Gockel") eingeführt. Wir haben eine Bestandsaufnahme unserer Verbräuche von Strom, Wasser und Gas gemacht, das Mobilitätsverhalten der Gemeindemitglieder analysiert und nach der Bewertung der verschiedenen Umweltaspekte ein Umweltprogramm für die nächsten zwei Jahre aufgestellt.

 

Seit Beginn der Umweltaktivitäten in der KHG ist der Kern unserer Motivation gleich geblieben: Wir wollen uns aktiv und wirkungsvoll für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen.

 

Neugierig geworden? Weitere Informationen zum Umweltteam, nächsten Treffen und anstehenden Projekten findest du unten und in der Randspalte.

 

Weiterführende Informationen